1 Kranzfest und 7 Regionalfeste

Drei Wochen vor dem ESAF wird nochmals intensiv geschwungen und dies an nicht weniger als acht Schwingfesten der Aktiven. Beim Nordwestschweizer Schwingfest in Wittnau geht es gar um Kränze.
Auf der Engstlenalp wird am 3. August um Siegermuni "Mondo" gekämpf. (Foto: zvg)

Insgesamt werden am Samstag und Sonntag, 3./4. August, zwölf Schwingfeste durchgeführt. Es handelt sich um ein Teilverbandsfest, sieben Regionalfeste und vier Nachwuchsfeste. Zusätzlich stehen die Frauen beim Frauenschwinget auf dem Ricken im Einsatz.

Nordwestschweizer: Offene Ausgangslage
Durch das Fehlen von Teamleader Nick Alpiger präsentiert sich die Ausgangslage am Nordwestschweizer Schwingfest in Wittnau offen. Besonders heiss zum Anschwingen um 8.30 Uhr dürfte der einheimische Eidgenosse David Schmid sein. Aus Nordwestschweizer Sicht ist aber auch Patrick Räbmatter sowie den Nichteidgenossen Joel Strebel und Andreas Döbeli einiges zuzutrauen. Ebenfalls ihren Start angekündigt haben die zuletzt verletzten Spitzenschwinger Mario Thürig und Janic Voggensperger. Von den Gästen sind Domenic Schneider, Reto Nötzli, Marcel Bieri und Patrick Gobeli besonders zu beachten.

Der Nordwestschweizer Eidgenosse Christoph Bieri hat die Möglichkeit seinen 100. Kranzgewinn zu realisieren. Gelingt ihm dieser Erfolg, wäre er der 29. Schwinger in der Historie dem der Eintritt in den 100er-Klub gelingt.

Das Nordwestschweizer Schwingfest wird von SRF live online im Stream übertragen. Die Übertragung startet um 8.25 Uhr. Die Übertragung von SRF wird auch unter www.schlussgang.ch angeboten.

Direkt zum Live-Stream Nordwestschweizer Schwingfest (Link)

Sieben Regionalfeste
Am Samstag, 3. August, finden drei Regionalfeste in der Höhe statt. Beim Bözingenberg-Schwinget ob Biel (Anschwingen 12 Uhr) strebt Christian Stucki sein Comeback an. Beim Klewenalp-Schwinget ob Beckenried (Anschwingen 9 Uhr) findet der erste Teil der ISV-Simulation für das ESAF in Zug statt. Unter anderem Joel Wicki und Pirmin Reichmuth haben den Anlass auf ihrer Agenda. Spannend wird es insbesondere auch beim Engstlenalp-Schwinget im Kampf um Siegermuni "Mondo". Neben den beiden Schwingerkönigen Matthias Glarner und Kilian Wenger sind weitere Spitzenschwinger am Start.

Am Sonntag, 4. August, wird in Sörenberg (Anschwingen 10 Uhr) der zweite Teil der ISV-Simulation fürs ESAF durchgeführt. Neben Titelverteidiger Joel Wicki sind unter anderem auch die Eidgenossen Erich Fankhauser und Sven Schurtenberger am Start. Auf dem Ricken (Anschwingen 8.15 Uhr) steht das Comeback von Daniel Bösch bevor. Er startet auch als Favorit in den Wettkampf. Möglicherweise auch vor dem Comeback steht Eidgenosse Martin Hersche, der in diesem Jahr noch kein Kranzfest bestreiten konnte, vom Nordostschweizer Schwingerverband aber fürs ESAF selektioniert wurde. Zusätzlich werden im Berner Oberland noch die Berg-Regionalfeste auf der grossen Scheidegg ob Grindelwald (Anschwingen 8.30 Uhr) und auf der Engstligenalp ob Adelboden (Anschwingen 11 Uhr) statt.

Live- und Gang-Ticker
Die Schwingfeste der Aktiven vom 3./4. August werden natürlich auch bei der Schwinger-App ausführlich behandelt. Im Live-Ticker am 4. August ist das Nordwestschweizer Schwingfest nachzuverfolgen. Im Gang-Ticker die Regionalfeste. Die Schwinger-App vom SCHLUSSGANG ist kostenlos erhältlich im App-Store sowie im Android-Store.

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare