Beat Clopath siegt beim Heimspiel

Lange sah es nach einem Berner Sieg aus, doch im Schlussgang sorgte Beat Clopath doch noch für ein versöhnliches Ende für die Gastgeber.
Beat Clopath (oben) hat sich nach dem verpassten Kranz am Innerschweizerischen wieder erholt.

Beat Clopath feierte in Cazis, dass von seinem Schwingklub Heinzenberg durchgeführt wurde, einen Heimsieg. Nach der Niederlage im Anschwingen gegen Thomas Zaugg sah dies noch nicht danach aus. In der folge gewann Clopath alle Gänge mit einer zehn und traf zuletzt nochmals auf Zaugg. Dabei nahm er am Emmentaler erfolgreich Revache.

Starke Gäste
Die ersten vier Gänge bestimmte Thomas Zaugg mit vier Siegen, darunter gegen zwei Eidgenossen. Erst dem Schaffhauser Pascal Gurtner gelang es Zaugg erstmals zu stoppen. So übernahm Clopath bereits nach fünf Gängen die Spitze, 0,25 Zähler vor Zaugg. Bei einem gestellten Schlussgang hätten Markus Schläpfer und Andy Büsser gemeinsam den Festsieg geerbt. Insgesamt konnten 24 Kränze abgegeben werden, einen Neukranzer gab es keinen. Während der Schwingklub Baden-Brugg leer ausging holten die Emmentaler gleich drei Kränze, so auch Niklaus Wüthrich dank einem abschliessenden Sieg über Edi Philipp im glänzenden Rang drei. Drei der sieben Eidgenossen (Beni Notz, Edi Philipp und Mike Peng), gingen leer aus.

Kommentare