Ein Jubilar und fünf Sieger

Heute fanden ein Kranfzest, zwei Regionalfeste sowie das dritte Frauenfest der Saison statt. Im Zentrum stehen für einmal nicht die einzelnen Sieger, sondern der Freiburger Eidgenosse Stefan Zbinden. Er gehört seit heute zum 100er-Klub der Kranzschwinger.

Logisch, ist Stefan Zbinden für www.schlussgang.ch der Schwinger der Woche! Er hat heute seinen 100. Kranz gewonnen. Seit heute gehört er zum erlauchten Kreis der Schwingergrössen, die in ihrer Laufbahn 100 oder mehr Kränze gewannen. Er ist der 15. Schwinger in diesem Kreis.

Co-Sieg am Freiburger
Obwohl Stefan Zbinden nach dem Schlussgang zuerst nur mit leiser Enttäuschung den gestellten Gang akzeptierte, wurde er direkt im Anschluss für den 100. Kranz geehrt. Und dies erst noch von seiner Frau Fabienne, die ihm den Kranz inklusive Kuss übergab. Zu diesem Zeitpunkt realisierte Zbinden nicht, dass beim Freiburger Kantonalfest in Cressier im Schlussgang differenziert wurde bei den Punkten. Er erhielt einen Viertelpunkt mehr und kam so doch noch zum 15. Kranzfestsieg, dies halt "nur" auf Rang 1b. Michael Nydegger hingegen blieb im Schlussgang gar nichts anderes übrig, als defensiv abzusichern. Zu lukrativ war die Chance auf seinen zweiten Kranzfestsieg nach dem Waadtländer im Vorjahr.

Erfolge für Koch und Gurtner
Trotz nicht schlechter Besetzung ging das Michaelskreuz-Schwinget ob Root am heutigen Tag fast etwas unter. Martin Koch sicherte sich seinen zweiten Rangfest-Saisonerfolg und unterstrich seine derzeitige Topform. Im Schlussgang bezwang er Erich Fankhauser. Zu einem Blitzsieg im Schlussgang kam Pascal Gurtner gegen Pascal Hirt am Madrisa-Schwinget. Bereits am Freitag (Rainer Betschart in Baar) sowie am Samstag (Matthias Sempach in Huttwil und Peter Imfeld in Lungern) standen die Aktiven an Regionalfesten im Einsatz.

Lucia Iten reicht Gestellter
Bereits das dritte von total fünf Festen in dieser Saison bestritten die Frauen in Huttwil. Am Schluss setzte sich Lucia Iten durch. Ihr reichte im Schlussgang ein gestellter gegen Margrit Fankhauser. Die beiden Frauen boten den Zuschauern in Huttwil feinsten Schwingsport in der Endausmarchung.

Kommentare