Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Glarner: Schneider überlistet Rychen

Sechs Jahre nach seinem ersten Kranzfestsieg 2015 in Näfels feierte Domenic Schneider im gleichen Dorf seinen zweiten Kranzfestsieg. Der Thurgauer überlistete am Glarner-Bündner im Schlussgang Lokalmatador Roger Rychen mit Stich.
Zweiter Kranzfestsieg für Domenic Schneider. (Bild: Taria Hösli)

In einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld mit neun Eidgenossen war der Festausgang jederzeit offen. Schon nach dem Anschwingen wies kein Eidgenosse mehr zwei Siege auf. Nicht überraschend bei dieser Konstellation führte zur Halbzeit mit dem Glarner Patrik Schiesser ein Nichtkranzer. Schliesslich erreichten Domenic Schneider und Roger Rychen punktgleich den Schlussgang. Rychen verlor zu Beginn gegen Andi Imhof, dann folgten lauter Siege. Schneider stellte zu Beginn mit Samir Leuppi, ehe auch ihm vier Siege glückten. Im Schlussgang landete der Thurgauer einen Blitzsieg. Rychen fiel auf Rang vier zurück.

Drei Schwinger gemeinsam Zweite
Michael Bless und Samir Leuppi teilen sich mit dem Davoser Christian Biäsch den Ehrenplatz. Leuppi fiel nach dem Unentschieden im dritten Gang gegen Tobias Riget genauso aus der Entscheidung wie Bless mit seinen Gestellten gegen Andi Imhof und Shane Dändliker. Auch die weiteren Eidgenossen Andi Imhof, Tobias Krähenbühl und Schlussgangverlierer Rychen sicherten sich Eichenlaub. Nicht aber Beni Notz, Stefan Burkhalter und Raphael Zwyssig. Total wurden 23 Kränze abgegeben. Der einheimische Patrik Schiesser und Martin Schuler vom linken Seeufer holten ihr erstes Eichenlaub.

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare