«Heimisches» Emmentaler Sägemehl in Burgdorf

100 Tonnen Sägemehl benötigt es in der Wettkampfarena für das ESAF 2013. 20 Monate vor dem Fest ist die Lieferung geregelt.

 

Wenn Ende August 2013 in Burgdorf die besten Schwinger den König unter sich ausmachen, werden sie sich heimisches Sägemehl vom Rücken klopfen können. Der Kreis 3 Emmental des Bernischen Sägereiverbandes mit rund 25 Mitgliedern hat im Rahmen eines Auswahlverfahrens den Zuschlag für die Lieferung des Sägemehls für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2013 in Burgdorf im Emmental erhalten. Von diesem Sägemehl braucht es eine grosse Menge. Für die vorgesehenen sieben Wettkampfringe in der Arena mit einem Durchmesser von je 14 Metern werden beinahe 100 Tonnen Sägemehl benötigt.
 
Gewinn für beide Seiten
Anlässlich der Unterzeichnung des Liefervertrages für die rund 250 bis 300 Kubikmeter Sägemehl Ende Dezember in Langnau zeigten sich sowohl die Vertreter der Emmentaler Säger als auch die Vertreter des Organisationskomitees ESAF 2013 erfreut, dass sich die Bösen am 31. August und 1. September 2013 auf heimischer Unterlage messen.

Kommentare