Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Matthias Sempach rückt zu Schwingerkönig Forrer auf

Wie gestern in Davos gewann auch heute auf dem Weissenstein ein Schwinger sein viertes Kranzfest der Saison. Und wie! Matthias Sempach dominierte das Geschehen nach Belieben und gewann mit 59,75 Punkten völlig überlegen. Auf dem Zugerberg fand auch noch ein Regionalfest statt.

Der Weissenstein-Schwinget ist zu Ende. Ein Schwingfest mit einigen Überraschungen. Nicht der Sieg von Matthias Sempach mit 59,75 Punkten, aber vielmehr das schwache Abschneiden der Nordwestschweizer. Bei ihrem Heim-Bergfest holen sie nur gerade 3 von den insgesamt 15 Kränzen. Mario Thürig, Christoph Bieri, Thomas Zindel und vor allem Bruno Gisler reisen ohne Kranz nach Hause. Die Romands holten mit zwei Kränzen das Maximum heraus. Die Berner dominierten mit 10 Kränzen.

Matthias Sempach souverän
Dies alles interessierte Matthias Sempach herzlich wenig. Der 26-jährige Metzger/Landwirt überzeugte mit einer tollen Leistung und gewann völlig verdient sein 18. Kranzfest der Laufbahn. Bereits nach fünf Gängen stand er als Festsieger fest und war auch im Schlussgang überlegen in Fahrt.

Alles zum Weissenstein-Schwinget auf der SCHLUSSGANG-Festseite

Sieg für Franz Föhn
Das einzige Regionalfest des Tages gewann Franz Föhn. Der Zuger bezwang auf dem Zugerberg im Schlussgang Bruno Nötzli, dem immerhin der zweite Schlussrang blieb.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare