Schurtenberger siegt vor 4500 Zuschauern

Beim Luzerner Kantonalschwingfest in Beromünster hat überraschend nicht einer der favorisierten Eidgenossen, sondern der Nottwiler Kranzschwinger Sven Schurtenberger triumphiert. Im Schlussgang bezwang er Ueli Banz.
Sven Schurtenberger mit Siegermuni Bero.

Nicht einer der favorisierten Eidgenossen, sondern der 22-jährige Zimmermann Sven Schurtenberger hat das Luzerner Kantonalschwingfest in Beromünster zu seinen Gunsten entschieden. Im Schlussgang bezwang der Rottaler Sennenschwinger den Entlebucher Ueli Banz. Bereits vorher war Schurtenberger gegen Martin Koch ein überraschender Sieg gelungen. Für Schurtenberger, der „erst“ seinen sechsten Kranz in dieser Saison gewann, ist es der erste Kranzfestsieg der Laufbahn.

Schuler auf Ehrenplatz
Die Eidgenossen um Ueli Banz mussten sich dagegen mit den nächsten Rängen begnügen. Christian Schuler blieb der Ehrenplatz, Benji von Ah wurde Dritter. Der einheimische Martin Koch landete gemeinsam mit Schlussgangverlierer Banz auf Rang 5. Gar nicht erst in den Kampf um die Kränze griff Christoph Bieri ein. Der Eidgenosse musste den Wettkampf bereits nach dem ersten Gang verletzt aufgeben. Offenbar ist die Verletzung aber nicht allzu gravierend.

 

Kommentare