Spende jetzt und werde SCHLUSSGANG-Gönner

Unspunnen-Sieger Leo Betschart verstorben

Am Samstag, 17. April, war für die Schwingerschweiz ein trauriger Tag. Aus Kanada erreichte die Schwingerfamilie die traurige Nachricht, dass Leo Betschart mit 65 Jahren verstarb. Der ehemalige Sennenschwinger gehört zu den erfolgreichsten Athleten der Schwingergeschichte. 1981 gewann der den Unspunnen-Schwinget. Ein Blick auf seine einmalige Laufbahn.
Unspunnen-Sieger Leo Betschart verstarb am 17. April 65-jährig in Kanada. (Foto: Archiv SCHLUSSGANG)

Am 17. April verstarb Leo Betschart in seiner neuen Heimat Kanada. Er war vor knapp 10 Jahren mit seiner Ehefrau Edith nach Kanada in die Nähe von Halifax ausgewandert. In seiner Schwingerlaufbahn erreichte Leo Betschart, für den den Schwyzer und Zuger Kantonalverband schwingend, viele grosse Erfolge. Ein Rückblick auf seine Laufbahn (Quelle ISV).

Start beim Schwingklub Küssnacht
Der in einer kinderreichen Familie aufgewachsene Leo Betschart begann seine Schwingerlaufbahn mit 16 Jahren beim Schwingklub Küssnacht, wo er seinem grossen Vorbild Ady Zurfluh nacheiferte. Als 15-jähriger Jungschwinger bestritt er die ersten Schwingfeste. Nach dem Wohnortwechsel nach Sins trat er dem Schwingklub Cham-Ennetsee bei. Dort übte ISV-Ehrenmitglied Alfred Hegglin einen grossen Einfluss auf seine sportliche Karriere aus. Mit Paul Bachmann, Josef Burch, Harry Knüsel oder Martin Schicker hatte er sehr starke und technisch versierte Schwinger die einander stark forderten und weiterbrachten. Am Zuger Kantonalschwingfest 1976 in Hünenberg erkämpfte sich Leo mit 21 Jahren sein erstes schwingerisches Eichenlaub. Ab 1980 war der bodenständige, fröhliche Leo Betschart die Nummer 1 im Innerschweizer Schwingerlager. Der starke Sennenschwinger mit Muotathaler-Wurzeln verzeichnete den Prototypen des Innerschweizer Schwingers. 1985 war für ihn ein Jahr der Höhepunkte. Er siegte am Innerschweizerischen Schwing-und Aelplerfest in Flüelen, auf der Rigi und am Brünigschwinget. Am Eidgenössischen Schwing-und Aelplerfest in Sitten 1986 war er am Riesenerfolg der Zuger, sprich, der Schwinger des dem Schwingklub Cham-Ennetsee, massgeblich beteiligt. Zusammen mit dem ersten Schwingerkönig der Innerschweizer, Harry Knüsel; Josef Burch, Walter Lötscher und Josef Reichmuth.

Leo Betschart

  • Geburtsdatum: 21. Dezember 1955
  • Grösse: 181 cm
  • Gewicht: 105 kg
  • Schwingklub: Cham-Ennetsee
  • Beruf: Käser, Futtermittelberater, Verkäufer
  • Familie: verheiratet, 4 Kinder
  • Hobbys: Natur, Landwirtschaft, Jeep/Kanufahren, Pilze sammeln, Volksmusik, Jassen

Letztes Schwingfest 1990
Im Alter von 35 Jahren bestritt Leo Betschart am 29. April 1990 sein letztes Schwingfest, am eigenen Zuger-Kantonalen in Allenwinden. Mit seinem Klubkameraden, Schwingerkönig Harry Knüsel, bestritt er den Schlussgang. In der zehnten Minute wurde er durch Eindrücken der Brücke von Harry Knüsel besiegt. Er durfte sich mit 57.50 Punkten im Rang 3a, krönen lassen.  Leo versah beim Schwingklub Cham-Ennetsee das Amt des Technischen Leiters und von 2008 bis und mit 2010, dieselbe Funktion beim Zuger Kantonalen Schwingerverband und war Mitglied in der ISV-Technischen Kommission. 

Für seine aussergewöhnlichen Verdienste für das Schwingen, als Aktivschwinger und in verschiedenen Vorstandsfunktionen wurde Leo in die Garde der Ehrenmitglieder beim Schwingklub Cham-Ennetsee, beim Zuger Kantonalen-und beim Innerschweizer Schwingerverband aufgenommen. 

Im Alter von 55 Jahren hat sich Leo Betschart mit seiner Frau Edith entschieden nach Kanada auszuwandern, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Am 20. Juni 2011 trat er seine Reise nach Kanada an. Er arbeitet auf einer Hirschfarm in Halifax.

Schwingerische Erfolge

  • Sieg Unspunnen-Schwinget 1981
  • 91 Kränze (davon 4 ESAF)
  • 31 Kranzfestsiege
  • 65 Regionalfestsiege

Unspunnen-Schwinget 1981
Durch das Unentschieden der beiden Schlussgangteilnehmer Jörg Schneider und Heinz Seiler, konnte Leo Betschart vor 12'000 Zuschauern als verdienter Sieger gefeiert werden.

+  Lengacher Peter            9.75
+  Amstutz Werner             9.75
o  Schneider Jörg               8.75
+  Trachsel Hansrudolf       9.75
+  Stucki Ueli                    10.00
+  Lehmann Fritz                9.75

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare