Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Hitchcock-Finalsieg für Willisau bei Freiamt

Trotz eines 6:14-Rückstandes hat der Ringerclub Willisau den ersten Finalkampf gegen die Ringerstaffel Freiamt noch auf 17:17 ausgeglichen. Dank 7:3 Einzelsiegen auf der Matte geht damit der erste Finalsieg an den Luzerner Titelverteidiger. Der Meister bewies nach einer Schulterniederlage von Olympiaringer Stefan Reichmuth gegen Freiamts Russen Magomed Aischkanow seine ringerische Klasse.
Aus dieser Situation gabs für den Willisauer Olympiaringer Stefan Reichmuth (blaues Dress) gegen Freiamts Russen Magomed Aischkanow kein entrinnen mehr. (Foto: wr)
Freiamt führte zur Pause trotz 3:2 Einzelsiegen für Willisau mit 10:6 Mannschaftspunkten. Stefan Reichmuth ging gegen den Russen im Team der Aargauer, Magomed Aischkanow, bis 97 kg Freistil schon in der ersten Minute auf die Schultern, weil er in der Verteidigung zu viel riskierte. Als in der zweiten Hälfte auch noch Christian Zemp bis 86 kg Greco den Willisauer Daniel Häfliger schulterte, schien die Entscheidung beim Zwischenstand von 14:6 für Freiamt gefallen zu sein.
 
Mit ringerischer Klasse und vier Punktesiegen in Serie zog Meister Willisau jedoch den Kopf aus der Schlinge. Dabei half auch das Kampfrichtertrio mit einigen umstrittenen Entscheidungen zugunsten des Meisters. So musste Freiamts Altinternationaler Randy Vock durch eine Verwarnung 20 Sekunden vor Kampfende gegen den aktuellen Internationalen Tobias Portmann einen dritten Mannschaftspunkt abgeben. Dieser war am Schluss mitentscheidend für die Wende. Angesichts von sieben Einzelsiegen haben die Willisauer Lions aber den Auswärtssieg nicht gestohlen. Freiamt muss sich als Team deutlich steigern, wollen sie einen dritten Finalkampf erzwingen.
 
Nationalliga A. Final (best of three). 1. Kampf
Freiamt – Willisau 17:17
 
RS Freiamt RC Willisau 17:17 (10:6)
Bachmatten Muri. – 1000 Zuschauer. – KR: Motzer (Zimmermann/Fässler).
57 kg Freistil: Nils Leutert – Timon Zeder 1:2 (2:2)
61 kg Greco: Nino Leutert – Dimitar Sandov 1:2 (1:4)
65 kg F: Michael Bucher – Lukas Bossert 3:0 (6:0)
70 kg G: Pascal Strebel – Michael Portmann 1:3 (4:9)
75 kg F: Randy Vock – Tobias Portmann 0:3 (0:6)
75 kg G: Yves Müllhaupt – Jonas Bossert 1:3 (1:6)
80 kg F: Marc Weber – Mansur Mavlaev 1:2 (2:4)
86 kg G: Christian Zemp – Daniel Häfliger 4:0 (Schultersieg nach 2:07)
97 kg F: Magomed Aischkanow – Stefan Reichmuth 4:0 (Schultersieg nach 45 Sekunden)
130 kg G: Damian von Euw – Delian Alishahi 1:2 (1:5)
 
2. Kampf (Samstag, 11. Dezember, 19 Uhr, BBZ)
Willisau – Freiamt
 
 

 

Wolfgang Rytz

Redaktion

Kommentare