Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Leader Freiamt schlägt Kriessern überraschend klar

In der dritten Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft im Ringen hat Leader Freiamt gegen Kriessern vor heimischem Publikum überzeugt. Gegen ersatzgeschwächte St. Galler Rheintaler gewannen die Aargauer 27:11. Einsiedeln gewann in Hergiswil 23:16 und Willisau siegte in Schattdorf trotz 10:10-Gleichstand zur Pause noch sicher 24:16.
Der für Freiamt kämpfende Christian Zemp (stehend) punktete bis 130 kg Greco Kriesserns Ersatzmann Andreas Bleiker innert zweieinhalb Minuten 15:0 aus. (Foto: wr)

Freiamt gewann von 300 Zuschauern sieben der zehn Mattenduelle. Die beiden Schwingersöhne in Kriesserns Reihen, Tobias und Ramon Betschart, gewannen ihren Kampf bis 80 kg Freistil respektive 86 kg Greco souverän. Nebst der klaren Punkteniederlage Freiamts in der Leichtgewichtsklasse trumpfte das Team von Cheftrainer Marcel Leutert jedoch mit einer konzentrierten Leistung auf. Die Leistungsträger Michael Bucher, Randy Vock, Pascal Strebel, Magomed Aischkanow und Christian Zemp gaben keinen Mannschaftspunkt ab. Dazu liess der junge Freiämter Saya Brunner bis 61 kg Greco sein grosses Talent mit einem 17:2-Punktesieg erkennen. Einen hochstehenden Kampf lieferten sich die beiden Nationalkaderathleten Nino Leutert (Freiamt) und Dominik Laritz (Kriessern). Erstmals setzte sich der Trainer-Sohn durch, und zwar mit 8:2 überraschend deutlich. Angesichts dieser Stärke musste sichn sich die ersatzgeschwächten Ostschweizer mit einer Kanterniederlage abfinden.

Vier von sechs Kämpfen gewann Schattdorf zu Hause gegen Willisau. Der Urner Ringerschwinger Elias Kempf besiegte Reto Reichmuth mit 11:0 Wertungspunkten. Vor den letzten zwei 75-kg-Kämpfen stand die Begegnung noch 16:16, dann siegten aber die Willisauer Tobias Portmann (Freistil) und Jonas Bossert (Greco) jeweils vorzeitig.

Ebenfalls vier Kämpfe gewann Hergiswil in der heimischen Halle vor 150 Zuschauern. Bei Einsiedeln siegten  Alexander Golin, Lars Neyer, Adrian Mazan, Yves Neyer, Andreas Burkard und Sven Neyer jeweils deutlich, womit der Auswärtssieg nicht in Gefahr stand.

Nationalliga A, 3. Runde
Freiamt - Kriessern 27:11
Hergiswil - Einsiedeln 16:23
Schattdorf - Willisau Lions 16:24

Rangliste (je 3 Kämpfe)
1. Freiamt 6 Punkte (74:35)
2. Willisau 5 Punkte (64:50)
3. Einsiedeln 4 (59:52)
4. Kriessern 3 (53:59)
5. Schattdorf 0 (45:72)
6. Hergiswil 0 (44:71)

4. Runde (Samstag, 18. September, 20 Uhr)
Willisau Lions - Freiamt
Schattdorf - Hergiswil
Kriessern - Einsiedeln


 

Im Artikel erwähnt: 

Wolfgang Rytz

Redaktion

Kommentare