Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Schwinger der Woche: Daniel Bösch

Mit seinem fünften Sieg in Serie am St. Galler Kantonalen hat Daniel Bösch die Geschichtsbücher neu geschrieben. Was der Unspunnen-Sieger von 2011 in Walenstadt schaffte, gelang zuvor keinem anderen Schwinger.
Tobias Riget (unten) leistete Daniel Bösch im fünften Gang viel Widerstand, am Ende musste auch er die Überlegenheits des Seriensiegers anerkennen. (Bild: Werner Schaerer)

Nach 2011 (Balgach), 2012 (Flawil) 2013 (Benken) und 2014 (Gossau) siegte Daniel Bösch in Walenstadt zum fünften Mal am bedeutendsten Kantonalanlass in der Nordostschweiz. Dies gelang zuvor keinem anderen Schwinger. Zwar hat Jörg Abderhalden den Anlass sechsmal und Jakob Woodtil in den 30-er Jahren achtmal gewonnen, jedoch nicht in Serie.

Schlussgang taktisch angegangen
Nicht zum ersten Mal in jüngster Vergangenheit dominierte Bösch ein Kranzfest in der Nordostschweiz nach Belieben. Mit fünf Siegen in Serie setzte sich der Wahl-Sirnacher von der Gegnerschaft deutlich ab. Weil im sechsten Gang der nach fünf Gängen an dritter Stelle klassierte Andy Büsser mit Marcel Kuster die Punkte teilte konnte sich Bösch zuletzt ein Unentschieden leisten. Dementsprechend verhalten verlief der letzte Gang des Tages gegen Michael Ryhner - Bösch liess sich den Sieg mit historischem Charakter nicht mehr entreissen und hielt Rhyner während zwölf Minuten erfolgreich auf Distanz. Mehr zu Daniel Bösch gibt es wie gewohnt zum Ende der Woche.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare