Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Schwinger der Woche: Guido Gwerder

Beim Innerschweizer Freiluftabschluss im schwyzerischen Unteriberg setzte sich der 28-jährige Guido Gwerder durch. Gwerder war Profiteur des resultatlosen Schlussganges zwischen Pirmin Föhn und Dario Gwerder. Der SCHLUSSGANG kürte den Illgauer zum Schwinger der Woche.
Guido Gwerder (unten, gegen Martin Koch) feierte in Unteriberg seinen zweiten regionalen Rangfestsieg. (Archivbild: Werner Schaerer)

Eigentlich bildet der Herbstschwinget Unteriberg jeweils den Abschluss der Freiluftsaison. Heuer trifft dies bloss auf das Innerschweizer Verbandsgebiet zu, steht doch in 14 Tagen wieder einmal ein Olma-Schwinget auf dem Programm. Guido Gwerder vom Schwingklub Muotathal entführte den Sieg nach Illgau.

Guido Gwerder lachender Dritter
Gwerder wurde zum Profiteur des gestellten Schlussganges zwischen Pirmin Föhn und Dario Gwerder. Der Maurer sah seine Chancen auf eine Schlussgangteilnahme durch den Gestellten im vierten Gang gegen Bruno Linggi entschwinden, nachdem er bereits im Anschwingen Christian Gwerder ein Unentschieden zugestehen musste. Mit zwei Siegen im Ausstich überflügelte er die beiden Schlussgangteilnehmer.

Zweiter Regionalfestsieg
Der 28-jährige Maurer gewann 2003 am Innerschweizerischen Teilverbandsfest in Hochdorf sein erstes Eichenlaub. Ein Jahr später feierte er auf der Melchsee-Frutt seinen bislang einzigen Festsieg an einem regionalen Anlass. Mehr über den Muotathaler Sennenschwinger gibt’s wie gewohnt zum Ende der Woche.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare